Heimgebrauch von Hilfsmitteln zur Interdentalreinigung

Heimgebrauch von Hilfsmitteln zur Interdentalreinigung, ergänzend zum Zähneputzen, zur Vorbeugung und Kontrolle von Parodontalerkrankungen und Zahnkaries.

Zahnärztliches Personal
MO Easypick 633

Dieser Cochrane-Review umfasste insgesamt 35 randomisierte klinische Studien, in denen die Wirksamkeit von Interdentalprodukten für die häusliche Anwendung zusätzlich zur Zahnbürste im Vergleich zur Zahnbürste allein bewertet wurde.

Die Ergebnisse der einbezogenen Studien basieren hauptsächlich auf Populationen, die zu Studienbeginn ein geringes gingivales Entzündungslevel aufwiesen und über einen relativ kurzen Zeitraum beobachtet wurden. Studien, bei denen der überwiegende Teil der Studienpopulation mit schweren Parodontalerkrankungen diagnostiziert wurde, wurden von der Analyse ausgeschlossen.

Im Vergleich zum ausschließlichen Zähneputzen konnte bei zusätzlicher Verwendung von Zahnseide, Interdentalbürsten, hölzernen Zahnstochern und Mundduschen ein Rückgang der Gingivitis festgestellt werden. Die Evidenz fiel jedoch abhängig vom Studiendesign gering bis sehr gering aus.

Die verschiedenen Hilfsmittel wurden auch miteinander verglichen. Im direkten Vergleich zwischen Zahnseide und Interdentalbürsten hinsichtlich ihrer Effizienz bei der Verringerung der Gingivitis schnitten die Interdentalbürsten besser ab. Beim Vergleich von Zahnseide und hölzernen Zahnstochern/Interdentalsticks aus Gummi konnte kein Unterschied in Bezug auf die Reduktion der Zahnfleischentzündung festgestellt werden. Einiges sprach jedoch dafür, dass die Munddusche, gemessen an der Reduktion von Gingivitis, effizienter ist als Zahnseide. Hinsichtlich der Wirksamkeit von Gummi-Interdentalsticks und Interdentalbürsten zur Reduktion von Gingivitis konnte kein Unterschied festgestellt werden, die Evidenz war allerdings sehr gering. Keine der Studien berichtete über einen Effekt auf interproximale Karies.

Die Autoren stellen fest, dass in diesem Bereich Forschungsbedarf besteht, wobei die neue Klassifikation für Parodontalerkrankungen zugrunde gelegt und der Interventionszeitraum verlängert werden sollte, um die Messung von interproximaler Karies und Parodontitis zu ermöglichen.

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Artikels

Diese Zusammenfassung einer wissenschaftlichen Studie von Worthington HV et al. wird von Dr. Anna Nilvéus Olofsson, DDS, Manager Odontology and Scientific Affairs, vorgestellt. Klicken Sie hier für weitere Informationen.