Trockener Mund

Ein trockener Mund erhöht das Risiko von Karies (Kavitäten) und Infektionen, daher ist eine gute Mundhygiene umso wichtiger.

Ursachen für Mundtrockenheit

Die Speichelproduktion nimmt mit zunehmendem Alter ab. Medikamente, Krankheiten, Stress oder Radio-/Strahlentherapie des Kopf-/Halsbereiches können ebenfalls zu einem trockenen Mund beitragen. Normalerweise hilft Speichel dabei, den Mund von Bakterien zu reinigen. Bei verringertem Speichel werden die Zähne deshalb anfälliger für Karies (Kavitäten). Zudem sind die Schleimhäute meist sensibel und werden empfänglicher für Infektionen.

Sollten Sie an einem trockenen Mund leiden, ist Ihre Mundhygiene besonders wichtig. Vermeiden Sie es, zwischen den Mahlzeiten zu essen und spülen Sie Ihren Mund öfter mal mit Wasser. Achten Sie auf regelmäßige zahnärztliche Kontrolluntersuchungen.

Geeignete Produkte

Wählen Sie eine Zahnbürste mit weichen Borsten. Putzen Sie Ihre Zähne zweimal am Tag mit einer fluoridhaltigen Zahnpasta und stellen Sie sicher, dass Sie einmal am Tag zwischen Ihren Zähnen reinigen.

Die TePe Interdentalbürsten reinigen effizient und können für einen extra Kariesschutz zwischen den Zähnen gemeinsam mit dem TePe Interdental Gel mit Fluoriden angewendet werden. TePe bietet zudem für den Schutz von Zahnfleisch und Zähnen ein antibakterielles Gel mit Chlorhexidin und Fluoriden an.