Reinigungshäufigkeit und Gingivitis – was stimmt?

Häufigkeit der mechanischen Plaqueentfernung im Zusammenhang mit Zahnfleischentzündungen: eine randomisierte klinische Studie.

Zahnärztliches Personal
MO Idb 644

In dieser brasilianischen Studie wurde untersucht, wie oft die Zähne geputzt und die Interdentalräume gereinigt werden müssen, um der Entstehung von Gingivitis vorzubeugen. 52 Universitätsstudenten wurden in vier Versuchsgruppen aufgeteilt und angewiesen, während einer Versuchsperiode von 30 Tagen regelmäßig alle 12, 24, 48 oder 72 Stunden die Zähne zu putzen und Zahnseide zu benutzen. Die Untersucher waren für die Putzhäufigkeit verblendet.

In der 12- und 24-Stunden-Gruppe blieb der mittlere GI während der Testperiode statistisch unverändert, in der 48- und 72-Stunden-Gruppe stieg er jedoch signifikant an. Die Schlussfolgerung der Autoren ist, dass zur Verhinderung einer Zunahme von Zahnfleischentzündungen bei ansonsten gesunden Personen mindestens alle 24 Stunden eine mechanische Plaque-Entfernung durchgeführt werden muss.

Diese Ergebnisse stimmen allerdings nicht mit den Ergebnissen von Lang et al. (1973) überein, denen zufolge eine Plaque-Entfernung alle 48 Stunden mit der Gingivagesundheit vereinbar ist. Eine Erklärung für die unterschiedlichen Ergebnisse könnte sein, dass die Plaqueentfernung in der von Lang et al. durchgeführten Studie wahrscheinlich vollständiger war, da sie mit einer Plaquetest-Lösung und unter Aufsicht einer Dentalhygienikerin durchgeführt wurde.

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Artikels

Diese Zusammenfassung einer wissenschaftlichen Studie von Pinto, TM et al. wird von Dr. Anna Nilvéus Olofsson, DDS, Manager Odontology and Scientific Affairs, vorgestellt. Klicken Sie hier für weitere Informationen.