Studie zur Kariesentwicklung bei Kindern

Einfluss von präventiven Mundhygienemaßnahmen auf die Entwicklung neuer kariöser Läsionen. Die Ergebnisse der Studie unterstreichen die Bedeutung des zweimal täglichen Zähneputzens und der Verwendung fluoridhaltiger Zahnpasta, 1100 ppm (unter Berücksichtigung des Alters des Kindes). Die besten Ergebnisse wurden erzielt, wenn die Eltern die Zähne des Kindes putzten.

Zahnärztliches Personal
Shutterstock 308426861 1200X630

In dieser israelischen Studie wurde die Entwicklung neuer kariöser Läsionen im Zusammenhang mit präventiven Mundhygienemaßnahmen untersucht. 651 Kinder im Alter von 2–18 Jahren wurden in diese historische prospektive Studie eingeschlossen. Eine Reihe von Faktoren wurde in Bezug auf die Entwicklung neuer kariöser Läsionen ausgewertet: die Häufigkeit der Teilnahme an regelmäßigen Recall-Terminen, die Häufigkeit der Mahlzeiten, das Trinken zwischen den Mahlzeiten, die Häufigkeit des Zähneputzens, die Verwendung fluoridhaltiger Zahnpasta, die Verwendung fluoridhaltiger Mundspülung, die Verwendung von hochkonzentriertem Fluoridgel und die Verwendung von Zahnseide bei Kindern über 11 Jahren.

Es konnte kein Zusammenhang zwischen der Entwicklung neuer kariöser Läsionen und dem Essen von mehr als sechs Mahlzeiten pro Tag, der regelmäßigen Verwendung von Zahnseide, der regelmäßigen Verwendung fluoridhaltiger Mundspülung und der Verwendung hochkonzentrierten Fluoridgels gefunden werden. Es zeigte sich jedoch, dass die Anzahl und Häufigkeit von Kontrolluntersuchungen, das Trinken von (meist fluoridiertem) Leitungswasser, das Trinken von zuckerhaltigen Getränken zwischen den Mahlzeiten, die Häufigkeit des Zähneputzens, wer die Zähne des Kindes putzt und die Fluoridkonzentration in der Zahnpasta einen Einfluss auf die Entwicklung neuer kariöser Läsionen haben.

Die Ergebnisse dieser Studie unterstreichen die Bedeutung des zweimal täglichen Zähneputzens und der Verwendung fluoridhaltiger Zahnpasta (1100 ppm – unter Berücksichtigung des Alters des Kindes). Die besten Ergebnisse wurden erzielt, wenn die Eltern die Zähne des Kindes putzten.

Zusammenfassung eines wissenschaftlichen Artikels

Diese Zusammenfassung einer wissenschaftlichen Studie von Ashkenazi, M et al. wird von Dr. Anna Nilvéus Olofsson, DDS, Manager Odontology and Scientific Affairs, vorgestellt. Klicken Sie hier für weitere Informationen.